An die 100 Zuschauer der MACHT-UM-ACHT, der Alternative zur "Tagesschau", haben sich per Mail für Georg Mascolo, den Leiter des "Rechercheverbund von NDR, WDR und der Süddeutschen Zeitung" entschieden: Er wurde von den meisten Zuschauern zur Pappnase erwählt. Erst weit hinter ihm kamen dann Barbara Kostolnik, Bernd Musch-Borowska und Claudia Kornmeier auf die Plätze. Und Mascolo ist ein würdiger Preisträger: Als ARD-Terrorismusexperte tätig, als Mitglied der Atlantik-Brücke und der Core Group der Münchner Sicherheitskonferenz gebührt ihm alle Ehre. Kaum jemand anderer als Mascolo ist so unverhüllt und unverschämt als Manipulator für die NATO und die USA unterwegs. Aber der Wettbewerb um die Pappnasen ist noch nicht beendet: Erneut stellt die MACHT-UM-ACHT neue Anwärter für den Titel vor. Aber natürlich sind auch Doppelnennungen möglich. Wer seine Favoriten benennen will, sende ihn an diese Mail-Adresse:
"Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unter der Überschrift "Bundeswehr – Zahl der Trauma-Erkrankungen bleibt hoch" berichtet die "Tagesschau" scheinbar sachlich über die psychischen Erkrankungen von Bundeswehrsoldaten, die in Afghanistan für die USA und den kleinen Großmachtanspruch Deutschlands unterwegs sind. Die ARD kann es nicht lassen: Immer noch nennt der Sender den Krieg einen "Kampfeinsatz", als sei man in der Halbzeitpause einer Sportveranstaltung. Um dann gegen Ende tröstend zu erzählen: "Die Bundeswehr ist nur noch zur Ausbildung und Beratung der afghanischen Streitkräfte im Land." Hier wird ziemlich primitiv mittels Kleinreden manipuliert.

Regelrecht unverschämt ist die nächste Meldung: "Ausbau des 5G-Netzes – Sicherheitsbehörden warnen vor Huawei". Dem chinesischen Konzern wird unterstellt, er würde mit dem chinesischen Geheimdienst zusammenarbeiten. Kein Beweis, keine ordentliche Quelle für diese angebliche Nachricht. Statt dessen dieser Satz: "Die deutschen Sicherheitsbehörden räumen zwar ein, dass es bisher für einen möglichen Missbrauch der Technologie keine Beweise gebe, ausgeschlossen werden könne das allerdings nicht." Das ist Zuschauer-Verarschung. Denn wenn es nicht den Hauch eines Beweises gibt, dann ist das keine Meldung, sondern eine Unterstellung. Dürfte also gar nicht gesendet werden.

Schließlich sind mit dem Verleumden mal wieder die Russen dran. Mit dem Satz "Es treibt die USA auch zwei Jahre nach dem Amtsantritt von Donald Trump noch immer um, welche Rolle Russland im Wahlkampf gespielt hat", wird scheinbar wertfrei eine Nachricht aus Kanada ideologisch eingefärbt: "Kanada will Versuche, die anstehenden Wahlen durch Fake News zu manipulieren, frühzeitig offenlegen. Dafür will die Regierung ein Frühwarnsystem installieren." Das erzählt der offensichtlich zu gut bezahlte Kai Clement aus dem ARD-Studio New York. Bei der zitierten Einleitung handelt es sich natürlich nicht um eine Meldung sondern um Hörensagen, Gerüchte, Meinung und Propaganda. Als wolle man bei nächster Gelegenheit einen Krieg mit den Russen beginnen und müsse die deutschen Zuschauer schon mal konditionieren: 'Der Russe will unsere schönen westlichen Wahlen stören, Hilfe!' Nachricht Null, Manipulation 1.000 Prozent.

Einen herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit vorab bei der Wahl der neuen Pappnasen. An diese Mail-Adresse:
"Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier geht es zum Video:
https://kenfm.de/die-macht-um-acht-19/

Kommentare (24)

Einen Kommentar verfassen

0 Zeichen
Leserbriefe dürfen nicht länger sein als der Artikel
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
This comment was minimized by the moderator on the site

Da kam der "Faktenfinder" von Silvia Stöber wohl einen Tag zu spät:

"Donald Trump
Eine Marionette Putins?"

http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/us-aussenpolitik-russland-101.html

Lesen und staunen. Frau Stöber schreibt zwar einmal kurz:...

Da kam der "Faktenfinder" von Silvia Stöber wohl einen Tag zu spät:

"Donald Trump
Eine Marionette Putins?"

http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/us-aussenpolitik-russland-101.html

Lesen und staunen. Frau Stöber schreibt zwar einmal kurz: "Insofern ist das Bild von Trump als willenloser Marionette Putins nicht haltbar." Sie bezieht das aber ausschließlich auf die Tatsache, dass Trump bezüglich Nord Stream 2 amerikanische Interessen (na ja...) über die russischen stelle und auch die Deutschen darüber nicht begeistert seien. Ansonsten merkt man deutlich, dass sie den Schwachsinn tatsächlich selber glaubt. Irre Verschwörungstheorien im "Faktenfinder", proudly presentes by your Tagesschau, sponsored by the "Beitrags"-Zahler - genau richtig zur närrischen Zeit!

Weiterlesen
Max L.
This comment was minimized by the moderator on the site

Lieber Herr Gellermann, Sie sind einfach nur gut! Danke.

Katja Werner
This comment was minimized by the moderator on the site

Die Propagandamaschinerie der Staatsmedien ist nicht sehr einfallsreich.
Aber scheinbar genügen erwähnte Beiträge um den Tagesschaukonsumenten zu ?informieren?. Im Grunde müsste man nur die Logik bemühen, aber das ist wohl zu viel verlangt. Die...

Die Propagandamaschinerie der Staatsmedien ist nicht sehr einfallsreich.
Aber scheinbar genügen erwähnte Beiträge um den Tagesschaukonsumenten zu ?informieren?. Im Grunde müsste man nur die Logik bemühen, aber das ist wohl zu viel verlangt. Die alten griechischen Philosophen fragten oft, wem nützt es ?
Leichte Antwort : geldgierigen Konzernen und skrupellosen Politikern. Neuerdings wird über begrenzten Atomkrieg nachgedacht - ja wo sind wir hier hingeraten und wo sind die ?unabhängigen? von uns bezahlten Journalisten ? Die nähren die Mär von der schlecht ausgerüsteten Bundeswehr... das war es dann aber auch schon. Ohne Internet wäre die Medienlandschaft ganz schön öde.

Weiterlesen
Ronald Wolf
This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Herr Gellermann Einfach super ! Ich bin dafür, dass " Die Macht um acht "einmal im Monat, oder gerne auch öfter, nach der Tagesschau ausgestrahlt wird. Wie sie die ganzen Sauereien rüberbringen, einfach köstlich. An Ihnen ist, bei aller...

Hallo Herr Gellermann Einfach super ! Ich bin dafür, dass " Die Macht um acht "einmal im Monat, oder gerne auch öfter, nach der Tagesschau ausgestrahlt wird. Wie sie die ganzen Sauereien rüberbringen, einfach köstlich. An Ihnen ist, bei aller Ernsthaftigkeit, ein echter Kabarettist verlorengegangen. Übrigens:
Die erste Pappnase für Mascolo passt genau!

Weiterlesen
Christa Meixner
This comment was minimized by the moderator on the site

Von wegen Pappnasen: Die wissen doch ganz genau was sie da tun! Und werden auch noch gut bezahlt dafür!

Manch einer von uns kann sich gar nicht vorstellen, was Andere für eine Handvoll Euro für einen Mist verbreiten!

R. R.
This comment was minimized by the moderator on the site

Überragend qualifiziert: Von Marschall vom Tagesspiegel.
Ich habe mir erlaubt, ihm vorweg den Josef-Joffe-Atlantik-Award zuzuerkennen.
Bin sehr gespannt, ob er sich durch Bolsonaro-Huldigung und persönliche Anerkennung des venezolanischen...

Überragend qualifiziert: Von Marschall vom Tagesspiegel.
Ich habe mir erlaubt, ihm vorweg den Josef-Joffe-Atlantik-Award zuzuerkennen.
Bin sehr gespannt, ob er sich durch Bolsonaro-Huldigung und persönliche Anerkennung des venezolanischen Hoffnungsträgers für noch dollere Ehrungen qualifizieren kann.
Bin insoweit sehr zuversichtlich.

Weiterlesen
Gerhard Guldner
This comment was minimized by the moderator on the site

Es werden immer mehr Pappnasen und habe schon wieder eine entdeckt.
Heute im DLF will Norbert Röttgen den Hörern erklären dass die Russen in Syrien das Volk bombardiert und Völkerrechtswidrig im Lande Krieg führt.
Er musste auch noch von Verheugen...

Es werden immer mehr Pappnasen und habe schon wieder eine entdeckt.
Heute im DLF will Norbert Röttgen den Hörern erklären dass die Russen in Syrien das Volk bombardiert und Völkerrechtswidrig im Lande Krieg führt.
Er musste auch noch von Verheugen belehrt werden dass ein INF-Vertrag nur mit Gorbatschow´s Zustimmung zustande gekommen ist.
Wer die Diskussion mit dieser Pappnase nachhören möchte,hier im Link :
https://www.deutschlandfunk.de/zur-diskussion.1756.de.html

Weiterlesen
Pat Hall
This comment was minimized by the moderator on the site

Wissen Sie was , ich habe schon mehrere Emals an die Tagesschau geschrieben und gefragt , warum die nichts bringen von dem Unglück in Brasilien , immerhin hat das ein deutscher Konzern abgenommen , aber da kam nie was !

Beate Hermann
This comment was minimized by the moderator on the site

Ganz ehrlich? Ich finde das mit der „Pappnase“ für die „Pappnasen“ überhaupt nicht lustig. Es ist nämlich auch überhaupt nicht lustig, was die für diesen angeblichen „Ehrentitel“ Vorgeschlagenen und letztlich auch Erkorenen beigetragen haben. Was...

Ganz ehrlich? Ich finde das mit der „Pappnase“ für die „Pappnasen“ überhaupt nicht lustig. Es ist nämlich auch überhaupt nicht lustig, was die für diesen angeblichen „Ehrentitel“ Vorgeschlagenen und letztlich auch Erkorenen beigetragen haben. Was diese Herrschaften ohne Unterlass so treiben, ist alles andere als lustig. Schlimmer noch als bei der Mafia, wo deren „Kunden“ wenigstens nach Entrichtung des „Schutzgeldes“ ihre Ruhe haben, werden bei der „Tagesschau“ deren „Kunden“ - übrigens: das sind wir und alle „Lämmer“ draußen im Lande noch dazu - konsequent „ruhig gehalten“. Per kruder Desinformation und schierer Propaganda, aller erster Stoff aus den geheimen und uns doch wohlbekannten Edel-Destillerien. Um dafür zu sorgen „dass die Lämmer schweigen“, diese stattdessen, das ganze Heu oder eher wohl den Mist, den ihre angeblich höchst demokratisch gewählten Reichsstatthalter verzapfen, ohne Murren und Knurren fressen. Letzteres würde doch nur stören, bei der Ausübung der Neuen Weltordnung.

Was von den tollen Meldungen ist denn überhaupt noch wahr und nicht NWO-kontaminiert? Das Wetter? Wer ein wenig nachdenkt über seine Erfahrungen damit, dem kommen gelegentlich seine Zweifel. Die Lottozahlen? Selbst dabei sollten wir uns nicht so sicher sein, seit die Zahlen längst im Hinterstübchen ausgeku(n)gelt werden. Oder gar die Sportergebnisse? Hehe, da werden die privaten Wettgesellschaften aber ihr Wörtchen mitreden wollen und natürlich dürfen.
Zugegeben, derzeit geht es besonders dicke ab. Da gibt es nichts mehr, bei dem das Auge trocken bleibt oder - für unsereins - die Magensäure nur still dahin schwappt. Der Eindruck lässt sich beim geneigten Zuschauer auch nicht verhehlen, dass es wegen der ganzen hinterhältigen Gemeinheiten der üblichen Bösen weltbweit, die vermeldet werden müssen, kaum noch eine Gelegenheit gibt um uns von was „Schönem“ zu berichten, von Kate bspw. oder besser noch deren Nachwuchs. Kein Seelmann-Eggebert mehr, der noch ein paar der schönen Momente anbringen könnte, nada! Früher, da war alles noch besser. Da wurde regelmäßig der ewige Kronanwärter Charles beim Herzen von Koalas down under vorgeführt. Aber heutzutage? Schlau angefangen haben die Blitzeschleuderer es ja auch. Dankenswerterweise haben sie sich vor zwei Jahren nicht für die langweilige Variante entschieden und die GoldmanSucks-Abgesandte auf den von ihrem Göttergatten entehrtenThron gehievt. So konnte jetzt wenigstens eine Zeit lang der „commander in chief“ - definitiv der prädestinierte Frühstücksdirektor - gehörig alternativ durch den Kakau gezogen werden. Wo sowas möglich ist, kann doch die Führernation von Transatlantika wahrlich nicht so schlimm sein, gelle?

Würde empfehlen, die Pappnasen-Krone tunlichst fallen zu lassen. Wird ja sowieso über kurz oder lang nur fade, wo doch immer die gleichen Nasen aus dem gleichen Grunde etwas „aufgepappt“ bekommen müssen. Wie sowas ausgehen bzw. schief laufen kann, konnte vor Jahren bei der Propagandaschau beobachtet werden, mit der Wahl von einem Claus K. oder einer Golineh A. Und, gibt es die noch? Die PS, meine ich. Sowas wollen wir der Galerie bzw. dem Galeristen doch bestimmt nicht zumuten. Man bedanke, soviel Jagdfutter für die, die - u.a. - die PS erlegt haben, gibt es nicht mehr, die haben ja jetzt viel Zeit für neue Projekte.

Noch ein Argument gegen die „Pappnase für Pappnasen“, ein wahrscheinlich viel gewichtigeres. Das Casting für die Pappnasen ist viel zu eng auf die „Tagesschau“ ausgerichtet. ist denn die Tagesschau die einzige Bühne, auf der solche Kandidaten anzutreffen sind? Mitnichten! Und selbst bei der Beschränkung des Einzugsfeldes auf Gniffke’s Propagandatrommel , dem Publikum würde doch die real existierende breite Palette an Pappnasen vorenthalten. Sind doch alles nur Pappnasen dort, oder? Vielleicht sollten wir statt eines Pinocchio einen oder eine wählen dürfen, die sich doch tatsächlich einmal offen mit der Wahrheit und nichts als der Wahrheit vor die aktuelle Kamera wagte. Eine Person, die sich eindeutig der herrschenden Meinung verweigerte, kurz bevor sie auf Nimmerwiedersehen verschwand. Klar, ab und an würde die Wahl ausfallen müssen in Ermangelung geeigneter Bewerber, so viele Mehmets gibt es schließlich nicht.

Und schlußendlich, MUSS DAS SEIN? Einen solchen Typen wie den Mascolo über den grünen Klee zu loben und zu ehren? Etwas Besseres als so in ins Spot(t)-Licht gerückt zu werden, kann ihm doch gar nicht passieren. Da wird Dr. Gniffke doch nicht drumrum kommen, ihn für die restlichen Jahre bis zur Demenz und noch danach als Top-Experte für Terror und Sonstiges aufzubieten. Und dann haben wir den Salat.

Weiterlesen
Michael Kohle
This comment was minimized by the moderator on the site

Lieber Herr Gellermann,
mit Vergnügen verfolge ich Ihre Rationalgalerie. Ich kann auch der Pappnasen-Idee viel abgewinnen, kann man doch so dem einen oder anderen der professionellen Volksverdummer den Stinkefinger zeigen. Ich wünschte...

Lieber Herr Gellermann,
mit Vergnügen verfolge ich Ihre Rationalgalerie. Ich kann auch der Pappnasen-Idee viel abgewinnen, kann man doch so dem einen oder anderen der professionellen Volksverdummer den Stinkefinger zeigen. Ich wünschte allerdings, man könnte mehr tun: etwa erzwingen, das die fürstlich ausgestatteten Öffentlich-Rechtlichen wirklich ihren Programmauftrag erfüllen; erzwingen, dass die Regierenden nicht gegen den Willen der Bevölkerungsmehrheit sich herausnehmen dürfen, Kriege zu führen, auf dem Völkerrecht herumzutrampeln, andere Staaten zu bevormunden, Spannungen anzuheizen - kurz: die Demokratie, der sie sich verbal verpflichtet haben, zu ruinieren; vorsätzlich, wie ich überzeugt bin, denn so viel Dummheit bzw. Naivität mag ich nicht unterstellen.

Weiterlesen
Hans-Heiko Schlottke
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Lade weitere Kommentare