Der Herbst ist immer Erkältungszeit. Und wo Erkältungen sind, da sind die Viren nicht weit. Gerade erlaubt der deutsche Staat gnädig, dass seine Insassen zumeist ohne Masken rumlaufen. Nur in Bussen und Bahnen will man daran erinnern, dass bald wieder Schluss mit der kleinen Freiheit sein wird. Zu schön ist es für den Staat, wenn seine Bürger an der kurzen Leine laufen; im Herbst soll es wieder heißen: Platz!

Im Halbdunkel des Konjunktivs

Man kann es wissen, dass der Staat die Demokratie bald wieder mit Kontakt- und Versammlungsverboten glattbügeln will. Denn der berüchtigte Pharma-Profiteur Bill Gates warnte jüngst vor einer „gefährlichen Coronavirusvariante“. Sie entwickelt sich offensichtlich im Halbdunkel des Konjunktivs: Die neue Variante „könne“ übertragbarer und zugleich tödlicher sein. Gegen dieses Virus will er eine Eingreiftruppe der WHO gründen. Einen ständigen Bereitschaftsdienst mit Vertretern in „Schlüsselstädten“ auf der ganzen Welt. Die Militarisierung der Medizin schreitet fort.

Eine absolute Killervariante

Da kann der Virus-Prophet Lauterbach nicht zurückstehen: Er warnt vor einer Corona-Killervariante. Beweise spart er sich. Dem Hochstapler im Amt reichen Ahnungen und mehr und mehr Spritzstoffe: "Wir besorgen Impfstoff, der vor den Omikron-Varianten schützt. Den erwarten wir im September“. Und weiter geht es im Konjunktiv: „Es ist durchaus möglich, dass wir eine hochansteckende Omikron-Variante bekommen, die so tödlich wie Delta ist. Das wäre eine absolute Killervariante."

Sieben Halbliter-Dosen Bier

Bei soviel Todesgefahr mag die Innenministerin Nancy Faeser nicht zurückstehen. Jüngst stellte sie fest, es es gäbe einen Höchststand politischer Kriminalität. Und der gehe auf den „Coronaprotest“ zurück. Als Beispiel und „furchtbaren Höhepunkt der Gewalt“ nennt sie die Erschießung eines Tankwartes in Isar Oberstein. Tatsächlich war der äußere Anlass für die Tat ein Streit um das Maskentragen. Den inneren Anlass nennt die Freundin des Täters jene sieben Halbliter-Dosen Bier, die der Mann vor der Tat getrunken habe.

Gastbeitrag im Magazin „antifa“

Frau Faeser, die auch schon mal einen Gastbeitrag im Magazin „antifa“ publizieren durfte, versucht die Proteste gegen das Corona-Regime als „rechts“ einzuordnen und wird tapfer von der TAZ assistiert, die ihren Artikel zum Faeser-Thema mit einem unklaren Foto schmückt und mit dieser Unterschrift ideologisiert: „Sie suchen die Ge­walt:­ Co­ro­na-Protest in März 2021 in Kassel“. So geht die Staatstreue der TAZ.

Der Herbst der Repression

Mit Frau Faesers Gewalt-Behauptung kündigt die Staatsgewalt an, was sie vorhat: Mit der Legende über ein „Killervirus“ soll die Bevölkerung erneut durch Lockdowns eingesperrt und ihre Bewegungsfreiheit extrem eingeschränkt werden. Und mit der Diskrimierung der Demokratiebewegung als „gewaltbereit“ sollen Verfassungsschutz, Medien und Polizei-Apparat für die Unterdrückung ideologisch in Stellung gebracht werden. Der Herbst der Repression wird vorbereitet.

Kommentare (18)

Einen Kommentar verfassen

0 Zeichen
Leserbriefe dürfen nicht länger sein als der Artikel
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
This comment was minimized by the moderator on the site

Das hat man davon, wenn ein Volk hörig ertragend, nicht darauf achtete, dass eine bestimmte Gruppe, deren einzige Daseinsberechtigung, dem Volk dienlich zu sein, sich immer mehr vom Volk entfernte, sowohl körperlich als auch geistig.
In relativ...

Das hat man davon, wenn ein Volk hörig ertragend, nicht darauf achtete, dass eine bestimmte Gruppe, deren einzige Daseinsberechtigung, dem Volk dienlich zu sein, sich immer mehr vom Volk entfernte, sowohl körperlich als auch geistig.
In relativ kurzer Zeit hat sich eine Verwaltung neu erfunden und dies unterhalb der Wahrnehmung der Bürger*innen, zumindest der meisten.
Spätestens seit der Kohl-Ära, hätte ein Volk korrigierend eingreifen müssen, aber hinterher ist man eben immer schlauer. Nun haben wir keinen Salat, wir haben einen Misthaufen, voller Egozentriker*innen und Narzissten bar jeder Empathie oder Verantwortungsgefühl dem Volk gegenüber, dem man vor Kurzem noch heilig einen lästigen Eid geleistet hat, in dessen Wortlaut sich alles sehr nett und wohlwollend anhörte.
Wie soll nun ein Volk reagieren, dessen größter Teil sich allabendlich in den GEZ Medien das Resthirn neu schleudern lässt? Die Drahtzieher hinter den Kulissen, haben in den letzten 100 Jahren enorm viel in eine genaue Analyse der restlichen 99% investiert und es hat sich für sie gelohnt, mit einfachsten Mitteln werden ganze Völker sediert. Die paar Aufmüpfigen werden mit harten verbalen und körperlichen Attacken und Behandlungen attackiert und ein paar wenige völlig skrupellose Möchtegern*innen dürfen sich medial in die erste Reihe schieben:
Wird es jemals wieder eine Maischberger Sendung ohne Karl geben können?
Empörend und beängstigend zugleich ist eigentlich alles, was derzeit aus den Parlamenten an geistig Erbrochenen auf das Volk geschüttet wird. Eine Faeser, ein Lauterbach, eine Baerbock, ein Habeck einfach alle, können, ohne das eine Instanz eingreift, Lügen und Narrative verbreiten, dass einem einfach nur noch schlecht wird.
Die westlichen Staaten haben von den USA das übernommen, was diese im Vietnam-Krieg schmerzhaft lernen mussten: Der Staat bestimmt und definiert Wahrheit, nicht eine freie Presse und schon gar keine Alternativen Meinungen oder (heutzutage) Portale. Seit den 70er Jahren wurde sukzessiv daran gearbeitet, wurden die Maßnahmen stets verfeinert, wurden mit dem Golfkrieg II und III, dem Jugoslawienkrieg, mit 9/11, mit den Finanzkrisen und mit SARS, die Gesetzte stetig in eine totalitäre Richtung verschoben und feinjustiert. Corona 20/21/22 ist nicht vorbei, die erste von sicherlich vielen Etappen wurde von ein paar wenigen Aufrechten zwar nicht gewonnen, aber zumindest nicht vollumfänglich verloren.
Solange Klaus Schwab, William Henry Gates III und Konsorten mit all ihren NGO's, immer mehr die Kontrolle der westlichen Regierungen und den globalen Organisationen (UN, WHO, etc.) übernehmen, dürften die Verschnaufpausen zwischen den Plandemien immer kürzer werden.

Weiterlesen
Michael Beilharz
This comment was minimized by the moderator on the site

Masken [...] Nur in Bussen und Bahnen

Und natürlich in gepanzerten Luxuslimousinen, vor allem bei langen Autobahnfahrten ohne zuschauende Journalisten.
Ätsch! April! April! Leider etwas verspätet, aber nehmt lieber, was Ihr kriegen könnt. So...

Masken [...] Nur in Bussen und Bahnen

Und natürlich in gepanzerten Luxuslimousinen, vor allem bei langen Autobahnfahrten ohne zuschauende Journalisten.
Ätsch! April! April! Leider etwas verspätet, aber nehmt lieber, was Ihr kriegen könnt. So richtig lustig wird das hier alles nicht mehr, selbst wenn Lauterbach auf einer gelben Kinder-Maske ausrutscht.

Weiterlesen
Cetzer
This comment was minimized by the moderator on the site

CHARAKTERMASKEN (K. Marx).
WIR können unsere Masken, wenn wir denn welche tragen müssen, wenigstens noch abnehmen!
Unser Gesundheits-Goebbels, auch der Scholzomat, die/das Baerbock und des Hofes Reiter können das nicht mehr. Normopathie (Maaz)...

CHARAKTERMASKEN (K. Marx).
WIR können unsere Masken, wenn wir denn welche tragen müssen, wenigstens noch abnehmen!
Unser Gesundheits-Goebbels, auch der Scholzomat, die/das Baerbock und des Hofes Reiter können das nicht mehr. Normopathie (Maaz) ist da charakterbildend Struktur geworden.
Das führt in Richtung Krieg.
Traurig.

Weiterlesen
Thomas
This comment was minimized by the moderator on the site

Und was ist, wenn alles noch schlimmer kommt? Noch mehr Panikmache, noch mehr Zerstörung, noch mehr Hunger und Armut, noch mehr Ausbeutung, noch mehr Kontrolle und noch mehr Diktatur? Werden wir uns einer solchen Entwicklung entgegenstemmen oder...

Und was ist, wenn alles noch schlimmer kommt? Noch mehr Panikmache, noch mehr Zerstörung, noch mehr Hunger und Armut, noch mehr Ausbeutung, noch mehr Kontrolle und noch mehr Diktatur? Werden wir uns einer solchen Entwicklung entgegenstemmen oder werden wir sie so lange zulassen, bis wir uns nur noch für den Tod frei entscheiden können?

Weiterlesen
Magda von Garrel
This comment was minimized by the moderator on the site

Ich befürchte das schlimmste für den Herbst. Nach den Erfahrungen des Irrsinns der letzten zwei Jahre und der nicht für möglich gehaltenen Steigerung in der Ukrainekrise muss man annehmen, der Michel wird sich selbst in Angst, Höhrigkeit und...

Ich befürchte das schlimmste für den Herbst. Nach den Erfahrungen des Irrsinns der letzten zwei Jahre und der nicht für möglich gehaltenen Steigerung in der Ukrainekrise muss man annehmen, der Michel wird sich selbst in Angst, Höhrigkeit und Dummheit wieder einmal überbieten. Am ersten grauen Oktobertag wird am Abend, kurz vor der Propagandashow im Ersten, ein Gongschlag die Rede des Hampelmanns im Gesundheitsministerium ankündigen. Und Zahn- und Atemlos wird er seine Rede mit den Worten beginnen: Sehr geehrte Trotte...ähh Damen und Herren, ich muss Ihnen leider mitteilen. Wir werden alle sterben....Danach geht das Licht in Deutschland aus und alle setzen eine Maske mit Beleuchtung auf. Klingt wie Satire, aber wetten würde ich nicht darauf. Nachdem gerade erst ein paar unliebsame Maskenterroristen aus einem Flugzeug der Lufthansa geschmissen worden sind, halte ich bei uns inzwischen alles für möglich. Allerdings wird das ausgeleierte Argument, der Schutz der vulnerablen Gruppen, also der Alten, diesmal wohl nicht vorzuschieben sein. Nachdem uns die Ukraine - ja, sie lesen richtig, nicht der böse Russe, die Ukraine - heute den Gashahn zugedreht hat, wird es für die Rentnerinnen und Rentner wohl doch noch dazu kommen, das wir sie millionenfach nach Mallorca karren, damit sie uns hier nicht unter der Maske erfrieren. Aber nicht, ohne das alle nur mit dem 6. Booster an Bord kommen. Denn die Plörre muss weg, sagt Karlchen. Das der Impfoff gegen alles was an Viren so noch kommt gar nicht mehr wirkt, hey, da soll man nicht immer so kleinlich sein. Das wurde so bestellt und wird jetzt weggedrückt. Ob die Alten Leute jetzt an einem Herzinfarkt oder an einer versifften Impfdosis sterben ist doch wohl längst egal, solange auf dem Zehenzettel Corona steht. Mich dünkt, einzig ein katalytisches Ereignis kann uns vor dem kommenden Wahnsinn noch bewahren. Ach Mist, Krieg ist ja schon. Also vielleicht eine Springflut bis Bayern oder ein Erdbeben. Aber Karl der Grausame wird auch dann keine Ruhe geben. Der wird bei seinen Kumpels der Pharmamafia anrufen und die werden ruck - zuck ein Impfstoff gegen Ertrinken, Verbrennen oder gebrochene Knochen aus dem RNA Hut zaubern. Nur ein Mittel gegen Dummheit, das bringt diese korrupte Clique einfach nicht zustande. Das wär in Deutschland DAS Millionengeschäft.

Weiterlesen
Ingo Czichowski
This comment was minimized by the moderator on the site

Die wichtigste Lektion dieser Jahre dürfte sein, dass die Dummheit von Regierungen niemals unterschätzt werden darf. Helmut Schmidt sagte das Mal bei Gelegenheit, und er wusste, wovon er sprach.

Man darf keinesfalls Zeit damit vergeuden, zu...

Die wichtigste Lektion dieser Jahre dürfte sein, dass die Dummheit von Regierungen niemals unterschätzt werden darf. Helmut Schmidt sagte das Mal bei Gelegenheit, und er wusste, wovon er sprach.

Man darf keinesfalls Zeit damit vergeuden, zu verstehen, was konkret beabsichtigt sein könnte. Es ist nichts als unterschwelliger Transport von Reflexbereitschaft durch dämlichste Propaganda.
Währenddessen zerstören die EU-Regierungen alles, was diese Überbleibsel der Staaten an Zerstörbarem noch bewahrt haben. Überwiegend die Wirtschaft.

Und so konnte man heute lesen, was der Ukrainische US-Befehlslautsprecher zu verkünden hat und umsetzt:

„Die Ukraine stoppt ein Drittel des russischen Gastransits nach Europa über ihre Gasverteilerstation ab dem 11. Mai, also ab heute. Mittlerweile bemüht sich Europa auf russisches Gas zu verzichten und die Folgen dieser Entscheidung zu bewältigen.“

Die Ukraine ist ein von der NATO implantiertes Geschwür! Dagegen ist Corona nur ein Folgsamkeits-Übungsprogramm!

Weiterlesen
Des Illusionierter
This comment was minimized by the moderator on the site

Da kann sich die konjunktive Deltakron-Variante aber gehörig anstrengen, um auch nur im Entferntesten an die Quote dieser Mörderbande im Amt heranzureichen.
In meinem Verwandten- u. Bekanntenkreis sind das nämlich sieben Verstorbene nach...

Da kann sich die konjunktive Deltakron-Variante aber gehörig anstrengen, um auch nur im Entferntesten an die Quote dieser Mörderbande im Amt heranzureichen.
In meinem Verwandten- u. Bekanntenkreis sind das nämlich sieben Verstorbene nach Verabreichung der Spike-Stoffe. Zzgl. einiger Fälle von Versehrtheit.

Weiterlesen
Bartolomé de Las Casas
This comment was minimized by the moderator on the site

Ich kann nicht glauben, das hier zu schreiben, aber als knapp nach dem II. Weltkrieg geborener rate ich nur noch dazu, das Land zu verlassen. Möglicherweise 1000 km nördlich oder südlich von Ramstein und Grafenwöhr etc.
Oder nach Sansibar (oder...

Ich kann nicht glauben, das hier zu schreiben, aber als knapp nach dem II. Weltkrieg geborener rate ich nur noch dazu, das Land zu verlassen. Möglicherweise 1000 km nördlich oder südlich von Ramstein und Grafenwöhr etc.
Oder nach Sansibar (oder 10km nördlich der Sansi-Bar auf Sylt geht auch). Die US gesteuerten Kriegstreiber kennen kein Halten mehr. Mehr Frieden mit mehr Waffen! Mehr Schwächung Russlands durch wirtschaftliche Vernichtung Deutschlands! Darauf muss man erst mal kommen. Die EU und Deutschland auf der einen Seite und die Ukraine als Krieg führende Partei im Bunde streben einen Sieg gegen Russland an. Und der angeblich völlig irre Präsident Putin soll die Kontrolle behalten und nicht auf den roten Knopf drüücken?

Weiterlesen
Michael Gallas
This comment was minimized by the moderator on the site

Und wie man nun oftmals hört über all die vielen mehrfach genetisch Manipulierten und Geboosterten in den Firmen, Verwaltungen und gerade auch in der Gesundheitsbranche, entblöden die sich nicht einmal, die Erkältungswelle nun auch im...

Und wie man nun oftmals hört über all die vielen mehrfach genetisch Manipulierten und Geboosterten in den Firmen, Verwaltungen und gerade auch in der Gesundheitsbranche, entblöden die sich nicht einmal, die Erkältungswelle nun auch im Frühjahr/Sommer durchzuziehen.

Mitte Mai bei 20 Grad Außentemperatur, aber alle erkältet krankgeschrieben zu Hause. Und zwar reihum in den Abteilungen und nicht nur einmal, sondern immer wieder, seit Winter und mehr oder weniger stark, je nach Zustand des zerschossenen Immunsystems, das nun nicht mehr richtig mitmacht.

Es scheint, dass die Unbehandelten - derzeit im Mai natürlich völlig gesund - die Karre durch Mehrarbeit am Laufen halten, während auf diese ständig kranken Kollegen überhaupt kein Verlaß mehr ist.

Und anstatt Lauterbach denen nun die ganz dringende Stärkung ihres Systems verordnen würde, gibt er dem dann spätestens im Herbst den Rest.

Es ist zum Heulen...

Weiterlesen
Kat
This comment was minimized by the moderator on the site

...im Auge des Tornado herrscht eine trügerische Flaute -
aber freilich kommt da noch ein gewaltiger Sturm, so leicht geben die Verbrecher nicht auf, haben sie uns ( die Deutschen insbesondere ) doch schon so ziemlich im Sack, den Gespritzten *...

...im Auge des Tornado herrscht eine trügerische Flaute -
aber freilich kommt da noch ein gewaltiger Sturm, so leicht geben die Verbrecher nicht auf, haben sie uns ( die Deutschen insbesondere ) doch schon so ziemlich im Sack, den Gespritzten * sei Dank *...
Psyops und Regime-Propaganda hin oder her - es hätte doch jeder noch einen eigenen Verstand - eigentlich, aber wer sich freiwillig in diese Todesspirale begibt, der hat den Verstand auch freiwillig verloren.
Ich bin nicht mehr bereit dem Verbrecher Gates die Schuld allein zu geben - eher ist es so dass jeder Mitschuld trägt der das mitgemacht hat - wie es damals schon war.

Weiterlesen
Freiherr
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Lade weitere Kommentare