Selbst wenn man innerhalb der irren Pandemie-Logik bleibt – jener Logik, in der ein Grippe-Virus zur neuen Pest ausgerufen wird – geben die Zahlen keine neue Verschärfung des Corona-Regimes her: Keine Übersterblichlichkeit belegt das Pest-Geschrei, auch die täglich drohend verkündeten Infektions-Zahlen legitimieren keine weitere Drehung am Gefängnisschlüssel. Denn Infektionen beweisen keineswegs eine Krankheit, maximal könnten sie eventuell oder vielleicht zu einer Krankheit führen. Das hindert den profilneurotischen sächsischen Regierungschef Michael Kretschmer nicht daran, Menschenansammlungen in Sachsen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren belegen zu wollen. So wurde der Sachsenkäfig erfunden: Man wolle zwar, dass sich Menschen in Sachsen noch frei bewegen könnten, sagt Kretschmer, aber auch: Wenn das aber "ohne Sinn und Verstand" passiere, müsse man eingreifen. Es ist Kretschmer, der schnellsten verhaftet werden müsste, denn er taumelt offenkundig ohne Sinn und Verstand, außer man findet seinen Einsatz für die Pharma-Industrie sinnvoll, durch das Bundesland.

Wettbewerb der Profilneurotiker

Im Wettbewerb der Profilneurotiker kann Bodo Ramelow, Thüringens Ministerpräsident von der LINKEN, auf keinen Fall zurückstehen; er spürt schon mal was: "Wir spüren - wie auch Sachsen und Bayern - den Anstieg der britischen Mutation, die aus Tschechien nach Deutschland kommt“. Mit welchem wissenschaftlichen Körperteil mag der Typ was spüren? Mit dem Arsch? Oder riecht er nur, woher der Karriere-Wind weht? Da kann ihn die niedersächsische Vorsitzende der LINKEN, Heidi Reichinnek, nicht allein lassen; sie entdeckte bei denen, die in Kassel für Freiheit und Grundgesetz auf die Straße gingen, „eine von faschistischem Gedankengut unterlaufene Querdenken-Demo“. So kann man sich vermeintlich elegant aus dem Kampf für Recht und Verfassung raushalten: Wer für das GG ist, muss für die schlaue Heidi ein Nazi sein. Welches Körperteil die Dame zum Denken benutzt, ist unklar, wer jetzt von geistigem Dünnpfiff redet und so das Denk-Körperteil bestimmt, der wird sicher auch ein Nazi sein. So geht hermetisch.

Mindestabstand in den Ampelgruppen

Weil aber die LINKE sich sicher beim Schutz der Bevölkerung vor einer Geister-Pandemie von niemandem übertreffen lassen will, sollte die Partei noch weitergehende Vorschläge in die Debatte werfen. - Immer wieder sieht man Radfahrer, die beim Radeln keine Maske tragen. Obwohl die gekrümmte Haltung beim Fahren die Lunge wie einen Blasebalg zusammenpresst: Entsprechend stark ist der Atemausstoß nach kurzem Einatmen. Die LINKE sollte unbedingt das Maskentragen während des Radfahrens verordnen. Ein weiteres Straßenverkehrsproblem stellen die Ampeln dar. Ständig versammeln sich während der Rotphase vor den Fußgängerampeln Menschengruppen von drei (Nebenstraßen) bis 10 und mehr Menschen (Hauptstraßen). In einem ersten Schritt müsste die Polizei den Mindestabstand in den Ampelgruppen kontrollieren. Zwar bietet es sich auch an, den Vorschlag der Düsseldorfer CDU zu übernehmen, die für beliebte Plätze ein „Verweil-Verbot“ ausgesprochen hatte, aber die LINKE kann sich nur mit einer Verschärfung noch stärker profilieren: Sie sollte auch unbeliebte Plätze in das Verweil-Verbot einbeziehen.

Vorbeugehaft für Ungeimpfte

Das schönste Verbot nützt natürlich nichts, wenn es nicht strafbewehrt ist. Deshalb ist es nur eine Frage der Zeit, bis die LINKE den praktischen Sachsen-Käfig entdecken wird. Falls der jeweilig gehende Mensch nicht den Sinn und Zweck auf seinem Weg von A nach B nachweisen kann, sollte er umgehend festgenommen werden. Ein Formular, eine Art Passierschein, der bei der Polizei zu erhalten und abzustempeln ist, sollte den Sinn-und-Zweck-Weg so genau wie möglich festlegen. Solche Passierscheine sind fast so gut wie der geplante Impfausweis: Der Schein sollte unbedingt die Zonen beschreiben, in denen sich Un-Geimpfte noch bewegen dürfen. Geht er von der einen Zone rüber in die andere, kann es vorbeugend nur Eines geben: Verhaftung.

Finaler Rettungsschuss für Infizierte

Neben den obligaten Gefängnisstrafen ist beim Corona-Schutz-Thema unbedingt der finale Rettungsschuss zu erwägen: Infizierte, die in die Zonen der Gesunden und Geimpften eindringen, sollten im Zweifelsfall mit einem gezielten Schuss vom Eindringen abgehalten werden. Klar ist auch, dass hier keine Ethik-Kommission mit der Abwägung beauftragt werden kann: Zwischen Ansteckung und Schuss darf keine Zeit zur Virenverbreitung vergehen. Um die Liquidation aus Gesundheitsgründen effizient zu sichern, wird dafür eine eigene Schutz-Staffel (SS) gebildet werden müssen. Selbst wenn die LINKE aus historisch-ästhetischen Gründen auf den treffenden Name verzichten wollte: Eine gewisse Genickschuss-Sicherheit sollten Mitglieder der Truppe schon aufweisen können.

Der neue Film „Triumph des Wahnsinns!“

Natürlich hinken historische Vergleiche immer. Aber hat Goebbels nicht auch gehinkt und war trotzdem erfolgreich? So bleibt in der Verfolgung historischer Linien nur noch, den alten Leni-Riefenstahl-Film „Triumph des Willens“ unter dem neuen Titel - "Triumph des Wahnsinns" - als Remake auf den Markt zu bringen:  Der Film wird ein Kassenerfolg werden, sollten die Kino-Kassen jemals wieder geöffnet sein. Bis dahin bleibt uns nur Netflix, die cleane Möglichkeit des Film-Genuss’. Denn wer im dunkeln Saal Händchen halten will, ist längst der Hygiene-Feme verfallen.

DWFlyer28.3.21.jpg

 

Kommentare (37)

Einen Kommentar verfassen

0 Zeichen
Leserbriefe dürfen nicht länger sein als der Artikel
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?
This comment was minimized by the moderator on the site

Nach der gestrigen Talk-Show wurde mir gezeigt, dass wir tatsächlich mit dem "Volksschädling" gleichzusetzen sind! Ich erschrecke mich über mich! Ich bin FJS eine "Ratte, Schabe, Schmeissfliege"!

Oh Schreck.
Die allgegenwärtige Kontrolle spielt...

Nach der gestrigen Talk-Show wurde mir gezeigt, dass wir tatsächlich mit dem "Volksschädling" gleichzusetzen sind! Ich erschrecke mich über mich! Ich bin FJS eine "Ratte, Schabe, Schmeissfliege"!

Oh Schreck.
Die allgegenwärtige Kontrolle spielt sich in unseren Hirnen ab. Mit der schrittweisen Gewöhnung an Ungeheuerlichkeiten. Niemand hinterfragt mehr:
• Es wurde eine Notlage ausgerufen! Welche Indizien sprechen für ein andauern und welche dagegen
• Die Parlamente haben sich per Geschäftsordnung und „Sondergesetzte“ selber entmündig. War dies rechtlich möglich
• Die Exekutive erlässt nun Gesetze und Verordnungen. Ist dies legitim oder ist dies fragwürdig, vielleicht sogar illegitim oder offen kriminell
• Eine Diskussion über die sogenannten Maßnahmen der Regierungen werden unterdrückt. Diese Unterdrückung wird negiert. Die Presse trägt zum Großteil diesen sogenannten „Kurs“. Warum wird demokratisch legitime Kritik pauschal als Rechtsradikal betitelt und denunziert, diese Menschen als Covidioten, Corona-Leugner, Rechtsradikale oder Antisemiten
• Wo bleibt eine offene Diskussion in den Öffentlich-Rechtlichen Medien zu dem Thema
• Studien und Untersuchungen werden ignoriert und sogar als "unwissenschaftlich" bezeichnet. Warum werden „Rufmordkampagnen“ gegen Kritiker gefahren, die dazu führen, dass Wissenschaftler als Scharlatane und Idioten verunglimpft werden oder unwissenschaftliche Laien
• Warum wird die Forderung nach der Wiederherstellung der Grundrechte belacht und als Radikalisierung bezeichnet
• War „flatten the curve“ erfolgreich
• Wurde mit dem “Lockdown“ der R-Wert positiv oder negativ beeinflusst
• Ist die Corona-Zunahme exponentiell oder degressiv verlaufen
• Warum wurde der Inzidenzwert eingeführt und was bedeutet dieser in Wirklichkeit
• Warum wurde die sogenannte „Notbremse“ bei einem „Testwert“ von 0,1% beschlossen
• Warum werden regelmäßig vor den sogenannten „Bund-Ländergesprächen“ die Ergebnisse vorab „durchgestochen“
• Was bedeutet ein positiver Testwert
• Wo sind in den Statistiken und Krankenhäusern die „normale Grippe“ und die Grippetoten
• Wo sind in den Krankenhäusern die MRS-Keime
• Wo sterben in den Krankenhäusern Menschen an der „normalen“ Pneumonie
• Warum wurden in der Pandemie 2020 die 20 Kliniken geschlossen
• Warum darf laut Berufsgenossenschaft die FFP2-Maske nur 75 Minuten am Stück getragen werden und darf erst nach einer Pause an der frischen Luft von 30 Minuten erneut 75 Minuten getragen werden? In der Vorschrift steht, dass nach zwei Tagen Arbeit mit Maske ein freier Tag genommen werden sollte.
• Warum ist laut der Fa. Dräger die FFP2-Maske für Viren unerheblich, aber laut Verordnungen vorgeschrieben
• Es gibt in den Öffentlich-Rechtlichen Medien eine Diskussion eine Forderung, dass „Geimpfte“ einen Teil ihrer Grundrechte wieder zurückerhalten können sollten, obwohl erst ein kleiner Teil der Bevölkerung geimpft wurde: „Man solle gegenüber den „Geimpften“ die Freiheitsrechte vergrößern, anstatt über eine Neiddiskussion sich unsolidarisch und freiheitshemmend zu verweigern.“ Warum gelten Grundrechte als „verhandelbar“
• Wolfgang Schäubles Einwand, dass die Gesundheit nicht das höchste Gut sei und nicht mit der Menschenwürde als Recht zu verwechseln sei, wurde vergessen. Wenn in Zeiten einer Pandemie Krankenhäuser ertüchtigt, Zelte aufbaut und Personal rekrutiert würden, wäre dies den Menschen verständlich. Wenn die Alten- und Pflegeheime mit Test-Kits ausgestattet würden, wäre dies ebenfalls den Menschen verständlich. Wenn man Fußballer beständig testen konnte, warum nicht auch die sogenannten „Vulnerablen“
• Impfen soll verpflichtend gegenüber den Mitmenschen sein. Nun gibt es unter den „Impfunwilligen“ Menschen, die gegenüber dem “modernen Impfstoff“ kritisch sind. Diese lassen sich nicht impfen. Nun ist es Fakt, dass zwar jeder selbst wissen muss, ob er die Verantwortung für sich übernehmen will. Aber nun soll jeder die soziale Verantwortung für die Allgemeinheit übernehmen, ansonsten würde man sich gegen die Gesellschaft stellen. Impliziert wird, dass die Impfärzte und die Politik schon wüssten, was sie tun und man die Verantwortung den „Anderen“ überlassen solle. Was denken sich „Verantwortliche“ bei dieser „Logik“
• Mit „Ungeimpften“ möchte man nicht zusammen im Restaurant, Flugzeug oder Bus sitzen. Zur Begründung: „Um Freiheitsrechte zu genießen muss man sich der Gesellschaft gegenüber solidarisch erweisen.“ Werden Freiheitsrechte nun umgedeutet
• Welchen Vorteil bringt das Impfen von Kindern, wenn diese durch den Virus nachweislich kaum einen Schaden davontragen
• Welchen Vorteil bringt das Impfen von Menschen, die schon Virusträger waren und eine T-Zellen-Immunität besitzen
• Wofür steht das “Lockdown“, da “Sperrmodus” unangenehm, “Lockdown” im Deutschen schon wesentlich besser, sogar kompetenter klingt

Hoffen wir, dass in den "Ausgangssperren" möglichst nicht die Bundeswehr, die KSK oder die GSG eingesetzt werden.
Ich denke dabei an (un)menschliche Kollateralschäden

Weiterlesen
Reinhard Lerche
This comment was minimized by the moderator on the site

Das ist die Sprache die es braucht - Bravo Herr Gellermann - um den geistigen, auch sehr gefährlich geistigen Dünnsch... anzuklagen der da verbrochen wird, in Sachsen wohl besonders ausgeprägt gefährlich und noch mehr zum Himmel stinkend als hier...

Das ist die Sprache die es braucht - Bravo Herr Gellermann - um den geistigen, auch sehr gefährlich geistigen Dünnsch... anzuklagen der da verbrochen wird, in Sachsen wohl besonders ausgeprägt gefährlich und noch mehr zum Himmel stinkend als hier unter Södolf-Führung.
Hetzjagden auf Volksschädlinge, solche die wie Ratten die Volksgesundheit gefährden, weil sie noch zu einer Geistesgegenwart fähig sind, diesen Schwindel - Psychokrieg durchschauen - danach stünde diesen Extremfaschisten der Sinn, wiedermal...

Weiterlesen
Freiherr
This comment was minimized by the moderator on the site

Der "tödliche Winzling" SARS-CoV-2 bildet, ins Ungeheure vergrößert - bis er den gesamten Horizont einnimmt - den Hintergrund auf den diese seltsame "Pandemie" gemalt wird.

Das Attribut "tödlich" haftet ihm trotz seiner erwiesenen Harmlosigkeit...

Der "tödliche Winzling" SARS-CoV-2 bildet, ins Ungeheure vergrößert - bis er den gesamten Horizont einnimmt - den Hintergrund auf den diese seltsame "Pandemie" gemalt wird.

Das Attribut "tödlich" haftet ihm trotz seiner erwiesenen Harmlosigkeit - setzt man ihn in Bezug zu dem, was sonst so alles tödlich ist auf Erden - dennoch an. Das muß so sein, anderfalls der Winzling als Kulisse¹ zu Fall käme.

Keine Studien, die seine relative Harmlosigkeit vor Augen führen, keine seriös ermittelten Zahlen zu Infektionen, Todesursachen, Übersterblichkeit usw, keine Evidenz kann der Tödlichkeit dieses Winzlings etwas anhaben.

Er ist und bleibt tödlich.

Er ist ein Fetisch, eine Verbindung aus Stofflichkeit und projektivem Glauben, die psychische und physische Kräfte auf sich zieht und magisch transformiert. Nichts weiter.

Natürlich ist er wirkmächtig, genauso wie der Marx'sche Geld- und Waren-Fetisch.
Hier müßten wir ansetzen. Denn dieser Virus-Fetisch wird als genauso "natürlich" gesetzt wie die Notwendigkeit der "abstrakten Arbeit" und des "abstrakten Wertes" die sich in Geld ausdrücken und nur innerhalb ihres Systems "natürlich" und deswegen unanfechtbar sind.

Der "tödliche Winzling" hat auf vielen Ebenen sehr viel mit der Schimäre "Geld" zu tun (hier meint "Geld" seine pervertierte Form).

Das eigentliche SARS-CoV-2-Virus (das es sicherlich gibt, mit seinen beschriebenen Wirkungen, beeile ich mich zu sagen) ist demgegenüber bedeutungslos.

Weiterlesen
Georg Moritz
This comment was minimized by the moderator on the site

Schön auf den Punkt gebracht. Verstehe einer was mit den Linken passiert ist! Mir war ja auch vorher klar, dass sie unterwandert wurden, dass es Karrierewünsche gibt und, dass die linke Agenda von der Mainstream-PR Stück für Stück per "rechts"-...

Schön auf den Punkt gebracht. Verstehe einer was mit den Linken passiert ist! Mir war ja auch vorher klar, dass sie unterwandert wurden, dass es Karrierewünsche gibt und, dass die linke Agenda von der Mainstream-PR Stück für Stück per "rechts"- Verdacht entsorgt und durch globalistische Inhalte ersetzt wurde. Derzeit scheint sie tatsächlich mehr bei Rechten angekommen zu sein, die von Linken bei Corona rechts überholt werden, wie z.B. bei der Debatte um das Kinderrecht! Linke, die mit den Regierungsparteien d a g e g e n sind, Maßnahmen auf ihre Kinderverträglichkeit zu prüfen! Das wäre mir vor Corona unvorstellbar erschienen.
.Die ganze Coronasache ist auffallend kinder- und jugendfeindlich, auch ein Angriff auf due Zukunft. Kinder sollen augenscheinlich gleich lernen, wo der Hammer hängt und, dass sie nichts zu melden haben, das lässt tief blicken.
Eigentlich müssten seit Corona reihenweise Mitglieder aus Linken und Grünen austreten. Haben die denn alle keinen Anstand mehr?
Naja, ihnen wurde quasi eingehämmert, dass nur Rechte böse seien und es genüge, sich von diesen fernzuhalten, um die Tugend gepachtet zu haben! .Dann muss man nicht selbst moralisch urteilen. -

Leider werde ich die Befüchtung nicht los, dass die Akteure des Corona-Dramas noch ein tatsächlich sehr gefährliches Virus freisetzen könnten, wenn die jetzige Light-Version nicht die gewünschten Ergebnisse zeitigt. Eines das, wie Bill Gates grinsend verkündet, von uns allen nicht mehr ignoriert werden könne.
Vielleicht auch im Zusammenwirken mit der Impfung. Das Coronavirus der Simulation Event 201 war ja auch so ein wesentlich Stärkeres. Trotzdem muss man sich wehren...

Weiterlesen
Hella-Maria Schier
This comment was minimized by the moderator on the site

Von Beginn an war sehr deutlich, dass Corona ein "Glücksfall" für die herrschende Klasse gewesen ist.


Es ging immer darum die Daumen Schrauben fest zu drehen. Es ging und geht um die Vertuschung und die Nachlässigkeit der Politik die sich auf...

Von Beginn an war sehr deutlich, dass Corona ein "Glücksfall" für die herrschende Klasse gewesen ist.


Es ging immer darum die Daumen Schrauben fest zu drehen. Es ging und geht um die Vertuschung und die Nachlässigkeit der Politik die sich auf der sicheren Seite der Privatisierung auf Teufel komm raus gemütlich eingerichtet hat. Es geht darum das Komplettversagen einer satten Clique von Politikern die ein Versäumnis nach dem anderen schön reden und hinter her hecheln klein zu halten, dass der Michel nix merkt.
Die dachten tatsächlich, dass es so weitergehen wird wie die Schlange Ka im Dschungelbuch mit dem "Vertraue mir" Gesäusel.
Der Notfallplan für dafür lag bereits 2012 in der Schublade und gammelte dort vor sich hin. Der GALERIST hat darüber geschrieben und es aufgedeckt).
Zu feige in den Markt einzugreifen und klare Verhältnisse. Der Markt ist die heilige Kuh...und die wird es richten. Wir haben einen Verwaltungsapparat und einen Bundestag mit 709 bestbezahlten Abgeordneten, die es allesamt nicht schaffen, dass Millionen von Menschen kleine und große ein menschenwürdiges Leben in diesem Land leben können.
Ein Desaster und eine Bankrott Erklärung noch dazu....
Munter wird die Monstranz "Privat vor Staat" vorangetrieben.
Schlimm ist, dass es keine wirkliche linke Opposition mehr gibt. Von einer schlagkräftigen kommunistischen Partei will ich erst gar nicht reden.
Wir leben in schwierigen Zeiten.....
Die soziale Frage seit Jahrzehnten mit einer widerwärtigen Ignoranz und Arroganz vernachlässigt fliegt der Gesellschaft nun um die Ohren.
Gewalt gegen Frauen, Gewalt gegen Kinder, Personalmangel in der Pflege..., statt mehr hat sich die Zahl um 9000 Stellen verringert.
Viele Kollegen schaffen es einfach nicht mehr dem eigenen Anspruch noch gerecht zu werden. Sie geben auf mit der Erkenntnis und einem schwerem Herzen, dass sie Menschen zurück lassen. Die Arbeitsbedingungen sind unerträglich und so müssen sie selbst dann zur Arbeit, wenn sie infiziert sind. Man hat flugs das Gesetz geändert.
Gleichzeitig werden Krankenhäuser geschlossen und die Heuchelei nimmt kein Ende.
Da greift eins ins andere.
Und völlig klar war bereits vor einem Jahr, dass Corona wie die Pflege zur Gelddruck Maschine wird und zum Selbstbedienungsladen einer korrupten Clique die den Hals nicht voll kriegen.
Wo man hinschaut glotzen einen Dilettanten an, wo einer noch den anderen versucht zu übertrumpfen.
Kretschmer und wie sie alle heißen....zeigen eines ganz deutlich: Der Kaiser ist nackt ! Und die Kaiserin hat wieder ein lustiges pädagogisches Wort ins Spiel gebracht: "Osterruhe"....
Die Bude brennt....und wir sollten uns besser ausruhen als zu kämpfen, denn der Klassenkampf ist "verboten", dabei ist der dringender denn je. Denen muss man Beine machen.
Sie hat es dann zurückgenommen. Nur ändert das nichts an den bestehenden Einschränkungen und der Aushebelung von Grundrechten.
"Friede den Hütten und Krieg den Palästen!" (Georg Büchner)

Weiterlesen
Ulrike Spurgat
This comment was minimized by the moderator on the site

Sehr geehrter Herr Gellermann,
ursprünglich wollte ich keinen Kommentar zu Ihrem Artikel schreiben - ich hatte für mich eine totale Osterruhe
geplant, die ich aber genau wie Frau Merkel jetzt Absage und dafür entschuldige ich mich bei Ihnen und...

Sehr geehrter Herr Gellermann,
ursprünglich wollte ich keinen Kommentar zu Ihrem Artikel schreiben - ich hatte für mich eine totale Osterruhe
geplant, die ich aber genau wie Frau Merkel jetzt Absage und dafür entschuldige ich mich bei Ihnen und allen Lesern der Rationalgalerie. Ich übrnehme die alleinige Schuld dafür.
Ich wollte aber noch vor Ostern Herrn Gellermann persönlich dafür danken, dass er seit Jahren den Job erledigt, den eigentlich die Medien in Deutschland zu erledigen hätten, also all die großen Print-Konzern-Medien und natürlich auch das Staats-TV. Ich wünsche mir, dass die GEZ-Steuer zukünftig an die Rationalgalerie zu überweisen ist und dem Rationalgaleristen wünsche ich schon mal ein frohes Osterfest und dicke Eier.

Weiterlesen
Alexander
This comment was minimized by the moderator on the site

Das war jetzt wohl wieder ein Leak aus dem BMI. Obwohl... so genial sind die nun auch wieder nicht mit ihrem Panikkonzept. Nicht dass die jetzt von Dir abschreiben, Uli.

Adi Golbach
This comment was minimized by the moderator on the site

...aber warum kommt der "Volksvertreter" nicht zur Erkenntnis, dass dort etwas "den Bach abgeht"?
warum nicht die Mehrzahl der Bürger?
Man setze einen Zirkel in den Bundestag und ziehe einen Kreis mit dem Marker:
Dort, in diesem Bundestag und in...

...aber warum kommt der "Volksvertreter" nicht zur Erkenntnis, dass dort etwas "den Bach abgeht"?
warum nicht die Mehrzahl der Bürger?
Man setze einen Zirkel in den Bundestag und ziehe einen Kreis mit dem Marker:
Dort, in diesem Bundestag und in den Wahlkabinen beherrscht ein Menschenschlag das Geschehen, welcher einen Horizont mit dem Radius Null hat. Und diesen nennen diese Menschen ihren Standpunkt.
So hatte mal Einstein Dummheit und Blödheit, die etwas grundlegend anders ist als Dummheit, definiert.
Und die Dummen fragen immer andere, die Klugen fragen sich selbst und erkennen intuitiv den Betrug und den Irrsinn, den wir ausgesetzt sind. So lange die Klugen überall nachgeben, dominieren uns die Dummen und Blöden. Ich will sagen, wenn nicht bald der Widerstand der Klugen handgreiflich und sichtbar wird, bleibt alles, wie es ist. Denn, damit alles so bleibt, wie es ist und bisher war, haben die neoliberalen Strategen alles in dieser Gesellschaft geändert, alles auf den Kopf gestellt, den "großen Umbruch", die große "Transformation" der Demokratie hin zum Faschismus der Finanzoligarchie und der Konzerne in die Wege geleitet.
Und die zu puren Konsumenten heruntergekommenen Leute konsumieren weiter (mit Maske) ohne je zu begreifen, dass mit dem Geld, mit jedem Euro, den sie ausgeben, mindestens ein Drittel als Zins oder "Rente" leistungslos von unten nach oben fließt... so bleibt alles beim alten.
Ich rufe auf zum Generalstreik !!!
Ich rufe auf zu konsequentem Konsumverzicht insbesondere bei allem, was uns die Konzerne andrehen wollen.
Kauft regional, bei kleinen Erzeugern, möglichst direkt bei denen im Hof. Reduziert Euren Konsum für eine begrenzte Zeit nur auf das nötigste, Nahrung, eventuell Toilettenartikel...
Innerhalb kürzester Zeit hätten wir die neoliberalen Verbrecher in die Knie gezwungen !
Es braucht auch nicht 83 Millionen Bundesbürger zum Sturz der Regierung ! Ich komme aus der DDR, es waren nur wenige Tausend Menschen vonnöten, um das System zu stürzen !
Warum soll das nicht auch hier gehen? Da sind wir wieder bei dem Problem des Horizonts der meisten Leute mit dem Radius Null. Da sind wir bei dem Problem, dass die wenigsten über den Tellerrand hinaus zu blicken in der Lage sind. Da sind wir bei dem Problem, dass es die Neoliberalen, wie bereits 1938 beim Lippmann-Kolloquium und seit 1946 mit der Gründung der Mont Pèlerin Society strategisch festgelegt, größtenteils gelungen ist, bei der Mehrzahl der Bürger "politische Ignoranz und Resignation zu erzeugen und die Gesellschaft effektiv zu spalten in Schein-Identitäten, die sich untereinander bekriegen, als gäbe es kein Morgen. So werden gemeinsame Interessen völlig aus dem Fokus der Menschen gedrängt. Es funktioniert !
"Vom Unglück erst zieh ab die Schuld - das andere trage in Geduld."
Wie wahr !!!

Weiterlesen
Andreas Mägdefrau
This comment was minimized by the moderator on the site

Ein kluger Tatsachenbericht der dann abgleitet in Zynisch-ironische Satire. Muss wohl so sein bei dem Dauerthema Corona und den immer mehr neue Blüten treibenden Ideen, wie man die Bevölkerung noch mehr unter Kuratell stellen kann.

Wie die...

Ein kluger Tatsachenbericht der dann abgleitet in Zynisch-ironische Satire. Muss wohl so sein bei dem Dauerthema Corona und den immer mehr neue Blüten treibenden Ideen, wie man die Bevölkerung noch mehr unter Kuratell stellen kann.

Wie die Karnickel vor der Schlange, starren politisch aktive Männer und Frauen aus allen Parteien - außer die AfD die ihrem Namen nun gerecht wird - auf die Kanzlerin und beklatschen ihre Maßnahmen. Und dann werden sie aktiv. Ganz schnell alles umsetzen - wie in einem Wettbewerb: Wer kann mehr Strafen gegen die Bevölkerung einsetzen?! Ein Konkurrenzkampf gegen jegliche Vernunft - und ein Angriff auf alle demokratischen Rechte! Und die, die es merken, werden wie Verbrecher behandelt oder als Idioten bezeichnet, die Aluhüte tragen.

Doch wer wählt solche Poltiker?? Dumm und dumm gesellt sich gern!
Ein Sprichwort sagt: "Vom Unglück erst zieh ab die Schuld - das andere trage in Geduld." Soll heißen, alle,die diese Männer jetzt in Sachsen und Thürigen gewählt haben, im weitesten auch Merkel, haben Mitverantwortung!

Nun können heute, einige Tage später nach Merkels Osterlockdown, der ja nun gründllich ins Wasser gefallen ist und diese Ministerpräsidenten, die VOLL hinter diesem Lockdown von Merkel standen, dicke Backen machen. Das kommt davon, wenn man selber aufgehört hat zu denken. Alle sind blamiert bis auf Knochen. Unsinnig überzogen und die Inzidenten sind der genauso große Betrug wie alles andere, was dieses Virus angeht.
Eine sehr gute Bemerktung zu einem Antrag der AfD für eine heutige Sitzung in Berlin las ich heute auf Tagesspiegel Checkpiont, der die ganze Merkel-Problematik auf den Punkt bringt, den ich unbedingt öffentlich los werden muss: AfD Berlin: Dringlicher Antrag: Der Titel: Nicht Angela Merkel, Jesus Christus besiegt den Tod. Erlösung und Heil findet der Mensch durch Gottes Gnaden - nicht durch Merkels Gnaden."

Genau das ist das, was uns die Medien und alle Politiker vorgemacht haben. Bei Merkel liege die Macht über Leben und Tod. Erst Instensiv-Betten, dann Abstand und Masken und jetzt der Impfwahn und eine Neuauflage von Osterlockdown. Merkels Politik wurde als die allein-selig-machende dargestellt und die übergroße Zahl der Bevölkerung glaubte es.

Durch den Aufschrei der kath. Kirche, Ostern ist das höchste Fest der Katholiken, hat endlich die Scheinheiligkeit von Merkel, der gesamten Regierung und des Parlaments einen gründlichen Riss bekommen und der wird weiter bröckeln und bröckeln.

Viel Glück und Erfolg für die Demokratiebewegung am Sonntag, 28.3.2021 bei hoffentlich schönem Sonnenschein.

Weiterlesen
Karola Schramm
This comment was minimized by the moderator on the site

Eine wahrhaft gute Situationsbeschreibung - aber warum kommt der "Volksvertreter" nicht zur Erkenntnis, dass dort etwas "den Bach abgeht"?
Man setze einen Zirkel in den Bundestag und ziehe einen Kreis mit dem Marker:
Es wird eine Notlage...

Eine wahrhaft gute Situationsbeschreibung - aber warum kommt der "Volksvertreter" nicht zur Erkenntnis, dass dort etwas "den Bach abgeht"?
Man setze einen Zirkel in den Bundestag und ziehe einen Kreis mit dem Marker:
Es wird eine Notlage ausgerufen,
Die Parlamente entmündigen sich selbst, obwohl dies rechtlich nicht möglich ist,
Die Exekutive steuert Gesetze und Verordnungen, die nicht nur fragwürdig (die haben den Arsch auf) sind, sondern offen kriminell (Lehrer und Kinder müssen sich testen lassen, ansonsten gibt es ein Lehr- oder Lernverbot; Zwangsunterbringung von Menschen auf Basis der Sippenhaft …),
Die Unterdrückung jeglicher Diskussion in der Presse wird verordnet und führt dazu, dass Wissenschaftler als Scharlatane und Idioten verunglimpft werden,
Demokratisch legitime Kritik wird pauschal als Rechtsradikal und Antisemitisch sabotiert und denunziert,
Systematische Studien und Untersuchungen werden ignoriert und sogar als "unwissenschaftlich" bezeichnet,
Die Forderung nach der Wiederherstellung der Grundrechte wird belacht und als Radikalisierung bezeichnet.

Wenn das nicht beängstigend ist, was muss dann noch kommen?

Weiterlesen
Reinhard Lerche
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht
Lade weitere Kommentare